Thursday, 25.04.19
home Klippenspringen oder Eistauchen ? Wellenreiten auf Hawaii Bootsführerschein machen ?
Wassersportarten
Synchronschwimmen
Rafting
Kitesurfing
Klippenspringen
Tiefseetauchen
weitere Wassersportarten ...
Helden des Wassersports
Mark Spitz
Johnny Weissmüller
Kristin Otto & Birgit Fischer
Sir Peter Blake
weitere Wassersportler ...
Messen und Turniere
Messe BOOT
Hanseboot, Interboot
America Cup
Jollen Regatta
weitere Wassersportmessen ...
Wassersport Urlaub
Mecklenburgische Seenplatte
Hawaii und Wellenreiten
Fun mit Jetski
Wassersport und Helmschutz
Fränkisches Seenland
Wracktauchen in Mikronesien
weitere Urlaubsorte ...
Wassersport Szene
Einhandsegler um die Welt
Luxus Yachten
Schwimmen lernen
Bootsführerschein
Knoten & Fahnen
Haie & Wassersport
weitere Wassersportartikel ...
Dies und Das
Bannerwerbung
RSS Feeds
Webmaster
Sitemap
Disclaimer
Impressum
Datenschutz
Johnny Weissmüller

Schwimmer Johnny Weissmüller


Tarzan mit Badehose: Johnny Weissmüller

Irgendwie scheint es verlockend, aus erfolgreichen Schwimmern Schauspieler zu machen. Aber während der US-amerikanische Ausnahmeschwimmer Mark Spitz sich nur kurz als Schauspieler versuchte, ging sein Landsmann Johnny Weissmüller Jahrzehnte zuvor in seiner Rolle auf: seine Filmauftritte als Tarzan mehrten Johnny Weissmüllers Ruhm.



Johnny Weissmüllers erste Karriere war mindestens so erfolgreich wie seine zweite. Der Schwimmtrainer William Bachrach entdeckte den damals Sechzehnjährigen im Jahr 1920. Bereits ein Jahr später wurde Johnny Weissmüller US-amerikanischer Meister auf der Distanz von 50 Yards. Ein weiterer riesiger Schritt auf dem Weg zu weltweitem sportlichen Ruhm machte er 1922. Als erster Mensch schwamm er die 100 Meter Freistil in einer Zeit von weniger als einer Minute; weitere 25 offizielle Weltrekorde vergrößerten den Erfolg des großen Schwimmers im Lauf der Jahre. Als Schwimmer kreierte er seinen eigenen Stil, den „American Crawl“. Bei den Olympischen Spielen in Paris (1924) gewann er dreimal die Goldmedaille. Mit den Wasserballern trat er ebenfalls im Wettbewerb an; das Team holte in Paris die Bronzemedaille. 1928 folgten die Olympischen Spiele in Amsterdam; für Johnny Weissmüller bedeuteten sie zwei zusätzliche Goldmedaillen. Wiederum ein Jahr später wurden die Grundsteine für Johnny Weissmüllers zweite Karriere gelegt. Zunächst arbeitete er als Dressmann für Bademoden, doch schon bald — im Jahr 1932 — kam der erste Auftritt als Tarzan in Hollywood. Bis zum Jahr 1942 sollten elf weitere Filme folgen. Berühmt wurde dabei unter anderem sein imposanter Tarzanschrei. Johnny Weissmüller zählt zu den ersten Sportlern, denen ihr Talent den Weg nach Hollywood sicherte. Er wurde übrigens oftmals auch Johnny Weissmuller genannt, weil sich die US-Amerikaner mit dem „ü“ schwer taten.

Johnny Weissmüller wurde 1904 in Österreich-Ungarn geboren; sein Geburtsort gehört heute zu Rumänien. 1907 wanderten seine Eltern mit ihm die Vereinigten Staaten von Amerika aus. Fünfmal war er verheiratet, hatte eine Unzahl insbesondere weiblicher Verehrer. Umgang mit Geld schien nicht sein größtes Talent zu sein. Deshalb ging es nach dem letzten Tarzanfilm langsam bergab, obwohl er etwa 3 Millionen US-Dollar mit seinen Tarzanfilmen verdient hatte. Das mag auch heute noch eine große Summe Geld sein, damals war es eine gigantische Summe. Johnny Weissmüller starb am 20. Januar 1984.



Das könnte Sie auch interessieren:
weitere Wassersportler ...

weitere Wassersportler ...

Berühmte Wassersportler Hier möchten wir Ihnen die großen Helden des Wasserports vorstellen. Schauen Sie sich an wie weit man im Wassersport kommen kann, wenn man nur richtig ...
Kristin Otto & Birgit Fischer

Kristin Otto & Birgit Fischer

Kirstin Otto und Birgit Fischer Kristin Otto und Birgit Fischer — deutsche Frauenpower im Wassersport So richtige deutsche Popstars wie beispielsweise Franziska von Almsick sind die beiden ...
Wassersportarten